Lake Manze Camp | SafariFRANK
Unterkünfte

Lake Manze Camp

“Einfaches und erschwingliches Camp in einer tollen Lage – genau so, wie wir es mögen!”

Preis ab 455 EUR
Land
Tansania
Reisezeit
Juni bis März
Art der Unterkunft
Permanentes Camp
Mindestalter
6

Das bringt es auf den Punkt: „Lake Manze, erleben Sie das Abenteuer! Halten Sie es natürlich! Erleben Sie den Nervenkitzel, wenn ein Elefant direkt vor Ihrem Zelt die Samen der Doumpalmen frisst. Hören Sie das Geräusch seines rumpelnden Magens und schauen Sie dabei zu, wie zärtlich eine Mutter ihr Kalb behandelt. Wir haben so viel von unseren tierischen Freunden zu lernen –  Lehren, die uns dabei helfen, eine bessere Welt zu erschaffen. Wir bewahren alles genau so, wie es vor unserer Ankunft war, und darum nutzen die Tiere das Camp ebenso oft wie unsere Gäste.“

 

Erleben Sie dieses magische, romantische Camp am Ufer des Lake Manze, mit Seeblick von Ihrer eigenen Veranda aus. Erfahren Sie den Sonnenaufgang auf einer Spaziersafari. Schwelgen Sie in einem köstlichen Picknick-Frühstück oder einem Mittagessen auf Ihrer Pirschfahrt, während Sie Löwen und wilde Hunde beobachten. Machen Sie einen Angelausflug auf dem See. Kommen Sie auf einer Boots-Safari bei Sonnenuntergang Flusspferden, Krokodilen und Tausenden von exotischen Vögeln ganz nah. Genießen Sie ein üppiges Candlelight-Dinner am Seeufer zur Symphonie der Umgebung. Sie werden nie wieder gehen wollen!

Das Camp umfasst zwölf begehbare Zelte im Meru-Stil, die jeweils mit Einzel- oder Doppelbetten, Spültoilette, Außendusche und privater Veranda ausgestattet sind. Sie befinden sich in perfekter Lage, um das Morgenritual zu genießen: Elefanten trampeln über einen alten, gut ausgetretenen Elefantenpfad vor dem Camp zum Fluss. Der Gemeinschaftsbereich in Manze besteht schlicht aus einem großen Strohdach, das einen Sandboden überspannt, mit Sesseln und Sofas, um es sich bei einem Drink gemütlich zu machen und die Tieren beim Kommen und Gehen zu beobachten.

Das Camp wurde unter sorgfältiger Berücksichtigung seiner Auswirkungen auf die Umwelt erbaut. Alle Zelte befinden sich unauffällig im Schatten von Doumpalmen und anderen Bäumen. Vom Boot aus betrachtet ist das Camp kaum zu sehen, so gut ist es versteckt. Während der Bauzeit wurden die Beeinträchtigung auf die Umwelt auf ein Minimum reduziert. Das Wasser für die Duschen wird von solarbeheizten Modulen erhitzt. In den Zelten gibt es keinen Strom, so dass der Energiebedarf minimal ist.

 

Pirschfahrten finden in 4×4 Fahrzeugen statt, die in der Regel nur 4 Gäste aufnehmen. Die Ausnahme sind Flughafentransfers, bei denen bis zu 6 Personen mit an Bord sind. Die Fahrten sind nicht auf einen bestimmten Zeitplan beschränkt, sondern auf die Wünsche der Gäste zugeschnitten und können morgens, nachmittags oder über den ganzen Tag stattfinden. Die Abfahrtszeiten können in der Regel nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Die ganztägige Fahrt führt in der Regel in Richtung des Gebiets Beho Beho, mit einem Lunchpaket für den Hunger unterwegs. Die Vegetation in dieser Region unterscheidet sich vom Manze-Gebiet, da es sich um offenere Ebenen handelt. Am Nachmittag kann ein Stopp an den heißen Quellen von Maji Moto eingelegt werden. Es gibt drei Pools: sehr heiß, heiß und warm. Wenn Sie möchten, können Sie im untersten Pool schwimmen – oder im mittleren, wenn Sie es aushalten können!

Ein Spaziergang mit einem bewaffneten Ranger und einem informativen Guide ist stets eine lohnende Erfahrung und eine gute Möglichkeit, der Schönheit des Selous näherzukommen. Wandersafaris können entweder am frühen Morgen oder am späten Nachmittag organisiert werden. Die Wanderung dauert in der Regel etwa 2 Stunden und umfasst bis zu 5 Kilometer Weg in der Umgebung des Camps. Der Zweck einer Spaziersafari ist es nicht, sich den Tieren zu nähern – das gelingt besser mit einem Fahrzeug. Der Sinn einer Spaziersafari ist vielmehr, die Spuren der Tiere zu entdecken, ihren Dung, Pflanzen und Bäume zu betrachten und generell die Natur hautnah ohne Auto zu genießen. Es handelt sich nicht um einen Marsch, bei dem man lange Strecken zurücklegen soll, sondern um einen sanften Spaziergang, bei dem man immer wieder anhält, um sich die interessanten Dinge anzusehen.

Für eine Boot-Safari haben Sie zwei Auswahlmöglichkeiten: Sie fahren entweder auf dem Lake Manze oder entlang eines Kanals, der vom See zum Rufiji-Fluss führt – wobei die Entfernung zu groß ist,  um den Fluss selbst zu erreichen. In beiden Richtungen können Sie Flusspferde, Krokodile und gut 40 Vogelarten sehen und eventuell auch andere Tiere, die zum Trinken kommen. Einige Vögel, wie etwa der Fischadler, sind eher auf dem See zu beobachten; andere wie der Weißstirn-Bienenfresser wiederum, sind zahlreicher auf dem Kanal anzutreffen. Einige Gäste machen beide Ausflüge und die Meinungen sind gleichmäßig geteilt, welche nun die Beste ist. Boots-Safaris dauern etwas mehr als 2 Stunden und können entweder vormittags oder nachmittags organisiert werden.

Eine beliebte Option ist ein Morgenspaziergang um 6.30 Uhr, gefolgt von einer Boots-Safari um 10.00 Uhr. Nachmittags bieten Boots-Safaris die Möglichkeit,  einen schönen Sonnenuntergang in Manze zu erleben.

Das Elefanten-Erlebnis im Camp ist sowieso unbezahlbar!

Warum es uns dort gefällt

  • Einfaches und entspanntes Camp in einer tollen Lage.
  • Abwechslungsreiche Aktivitäten mit Bootfahren und Vogelbeobachtung als Favoriten.
  • Pirschfahrten in einem riesigen Gebiet mit der Möglichkeit, offroad zu fahren, um näher heranzukommen.
  • Fabelhaftes Essen und ein sehr soziales Umfeld.
    Elefanten im Camp –  einfach das Beste!

Bereit für ein Abenteuer? Lassen Sie uns starten!

Kontaktieren Sie safariFRANK, um die Safari Ihres Lebens zu planen!