Kenia

"Mehr in Kürze..."

Die legendäre Masai Mara, vor allem bekannt durch Karen Blixen (Jenseits von Afrika), ist zwischen August und Oktober die Heimat der spektakulären jährlichen Gnu-Migration. safariFRANK entwickelt derzeit die Inhalte für unsere kenianischen Seiten, die in Kürze verfügbar sein wird.

Wir organisieren Safaris nach Kenia und können bei jeder Anfrage behilflich sein, von Familien, die die legendären Wildreservate und Wildnisgebiete besuchen möchten, bis hin zu Fotografen, die die legendären Aufnahmen der Gnuherden über den Mara River machen wollen!

Kenia hat eine lange Geschichte als Safari-Destination und wurde im Laufe der Jahre von zahlreichen Schriftstellern und Filmen bekannt gemacht. Kenia ist sehr beliebt für seine Gastfreundschaft, viele familiengeführte Safarianbieter und hervorragenden Service!

Die wichtigsten zu berücksichtigenden Bereiche Kenias sind:

Das Masai Mara Nationalreservat, das das ganze Jahr über atemberaubend schöne Landschaften und fantastische Tierbeobachtungen bietet. Das Reservat umfasst den Masai Mara Nationalpark und zahlreiche private Konzessionen um ihn herum. Der Masai Mara Nationalpark umfasst eine Fläche von rund 1 500 km² und bildet den nördlichsten Teil des Ökosystems Greater Serengeti-Mara. Der Nationalpark kann in der Hochsaison sehr „voll“ sein, aber die umliegenden Reservate bieten ein wunderbar privates und exklusives Erlebnis. Das Gebiet ist die Heimat der Big Five und beherbergt hohe Konzentrationen von Großkatzen. Von August bis Oktober ist die Masai Mara Gastgeber der Gnu-Migration, wenn Millionen von Gnus aus Tansania und schließlich zurück hierher ziehen, ein einzigartiger Anblick!

Das Gebiet Laikipia im Norden des zentralen Kenias umfasst eine Reihe von Reservaten, von denen viele die Heimat der Big Five sind. Die Reservate verfügen über einige der erfolgreichsten Naturschutzinitiativen in Afrika, insbesondere mit Nashörnern. Sie bieten auch fantastische Familiensafaris sowie echte Abenteuer-Mobil- und Fly-Camping-Möglichkeiten in einigen der abgelegeneren Wildnisgebiete. Die Unterkünfte variieren stark von luxuriösen, inhabergeführten Lodges bis hin zu eher familienorientierten und erschwinglichen Camps. Aktivitäten während der Safari sind unübertroffen und umfassen Reiten, Angeln, Übernachten, Naturschutz und Gemeindeausflüge, um nur einige zu nennen.

Nairobi, die Hauptstadt Kenias, ist oft ein Zwischenstopp vor oder nach einer Safari und bietet einige reizvolle Unterkunftsmöglichkeiten und Erlebnisse. In dem nach der Schriftstellerin Karen Blixen benannten Vorort Karen befinden sich viele dieser Einrichtungen. Das Karen Blixen Museum ist einen Besuch wert und das bekannte Giraffe Manor ist bei vielen beliebt.

Die südliche kenianische Küste bietet weiße Sandstrände und tropische Riffe für diejenigen, die etwas Zeit am Strand mit ihrer Safari verbinden möchten.

Gorilla- und Schimpansen-Trekkingsafaris nach Uganda und Ruanda können auch als Ergänzung zu jeder ostafrikanischen Safari organisiert werden.

Bitte kontaktiere uns, wenn wir dir bei der Planung einer Safari oder eines Abenteuers nach Kenia helfen können, wir würden uns freuen!

Ab nach Kenia

Soll dieser besondere Ort Teil deiner Traumreise sein?