Gesa’s Lieblinge in Botswana und Südafrika | SafariFRANK
Private Safari

Gesa’s Lieblinge in Botswana und Südafrika

"Die beste Art pure Wildnis zu erleben"

Preis ab 3990 EUR
Land
Botswana, Simbabwe, Südafrika
Reisezeit
März bis Dezember
Dauer
14 Nächte
Safariart
Lodge und Canvas, Mobile Safari
Mindestalter
14

Diese Safari entspricht einer Route von Gesa und Franks 2018-Touren. Eine Safari mit unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis, die einige von Gesas Lieblingsplätzen besucht und viele Möglichkeiten bietet Botswana, Victoria Falls und dem Greater Kruger zu erleben!

Diese Safari beginnt mit einer mobilen Safari, die von der Khwai-Konzession am Rande des Okavango-Deltas, in die berühmte Savuti-Region führt und entlang des Chobe-Flusses an der Grenze zu Namibia endet, wo sich während der Trockenzeit große Mengen von Wildtieren versammeln. Anschließend überquert Ihr die Grenze nach Simbabwe und verbringt einige Zeit damit, die Victoria Falls in ihrer ganzen Pracht zu erleben. Ein kurzer Flug und Zwischenstopp in Johannesburg bringt Euch dann in die Lowveld und Greater Kruger Region, wo Ihr an einer 3-Nächte Walking Safari mit einigen der besten Walking-Guides in Südafrikas teilnehmt. Ein Hauch von Luxus am Ende für eine letzte Entspannung bevor Ihr die Heimreise antretet. Eine perfekte Mischung aus Erlebnissen und Unterkünften.

Diese 14-tägige drei-Länder-Safari eignet sich gut für mittlere bis große Gruppen, die eine Mischung aus abenteuerlichen und authentischen Zielen erleben möchten. Die Unterkünfte sind einfach aber komfortabel und werden alle Annehmlichkeiten aufweisen, die es bedarf, um sich in dieser unberührten Wildnis wohl zu fühlen. Die letzten zwei Nächte werden dann luxuriös verbracht. Diese Safari bietet Gesas Lieblingshighlights aus drei Ländern mit einer Mobile Safari in Botswana, den Victoria Falls in Simbabwe und einer Walking-Safari im Lowveld mit den Profis!

Reiseablauf in Kürze

2 Nächte im Khwai Mobile Camp

2 Nächte im Savuti Mobile Camp

2 Nächte im Chobe Mobile Camp

2 Nächte im Bayete Guest House

1 Nacht in der City Lodge Hotel Johannesburg

3 Nächte im Lowveld Trails Co Mobile Camp

2 Nächte im Klaserie Sands River Lodge

Safari Barometer

abenteuer
wildnis
wildtiere
komfort
fotografie
guiding

detaillierter reiseablauf

Die Khwai-Konzession befindet sich auf der östlichen Seite des Okavango-Deltas und der Khwai-Fluss bildet die natürliche Grenze zwischen dem Moremi Game Reserve und der Konzession. Das Gebiet ist Heimat der besten Wildbeobachtungen, da die Pflanzenfresser aus den trockeneren Gegenden gezwungen sind, zum Khwai Fluss zu kommen, um zu trinken. Dies wiederum unterstützt große Konzentrationen von Raubtieren, vor allem Leoparden und wenn Sie Glück haben, auch afrikanische Wildhunde.

Mobile Safaris folgen einer altbewährten Formel, die „alles mitnimmt, aber nichts zurücklässt“. Die Safari-Crew benutzt einen Transporter, um das Camp zu transportieren und das Lager wird errichtet bevor die Gäste eintreffen. Die Unterbringung erfolgt in Form privater Zelte, welche speziell für die Safari errichtet werden und anschließend von der Crew an den nächsten Ort verlegt werden.

Die Gäste können den Grad des Luxus des Camps mitbestimmen, werden aber alle in privaten Zelten (mit richtigen Betten) mit eigenem Badezimmer, einschließlich einer Eimer Dusche (mit heißem Wasser!) übernachten. Die Safaris werden vollständig von den besten lokalen Guides geleitet und die Gäste reisen in offenen Safari-Fahrzeugen zwischen den einzelnen Stationen. Das Essen wird von einem erfahrenen Buschkoch zubereitet, der köstliche Mahlzeiten am offenen Feuer zubereitet.

Mahlzeiten: All inclusive

Die Savuti Region des Chobe Nationalparks liegt zwischen dem Okavango Delta und der Stadt Kasane im Nordosten von Botswana. Das Gebiet ist normalerweise ziemlich dürr und trocken, da der Savuti-Kanal selten und scheinbar unvorhersehbar vom Linyanti-Sumpf zum Savuti-Sumpf fließt. Das Gebiet besteht aus kleinen Felsvorsprüngen, ziemlich dichten Kalahari-Wäldern und ausgedehnten offenen sumpfigen Graslandschaften, die alle eine starke Konzentration von Wildtieren anziehen. Berühmt wurde das Gebiet durch Vielzahl dort gedrehter Dokumentationen, die sich auf die Raubtiere und deren Verhaltensweisen sich den schwankenden Wassermassen anzupassen, konzentrieren.

Mobile Safaris folgen einer altbewährten Formel, die „alles mitnimmt, aber nichts zurücklässt“. Die Safari-Crew benutzt einen Transporter, um das Camp zu transportieren und das Lager wird errichtet bevor die Gäste eintreffen. Die Unterbringung erfolgt in Form privater Zelte, welche speziell für die Safari errichtet werden und anschließend von der Crew an den nächsten Ort verlegt werden.

Die Gäste können den Grad des Luxus des Camps mitbestimmen, werden aber alle in privaten Zelten (mit richtigen Betten) mit eigenem Badezimmer, einschließlich einer Eimer Dusche (mit heißem Wasser!) übernachten. Die Safaris werden vollständig von den besten lokalen Guides geleitet und die Gäste reisen in offenen Safari-Fahrzeugen zwischen den einzelnen Stationen. Das Essen wird von einem erfahrenen Buschkoch zubereitet, der köstliche Mahlzeiten am offenen Feuer zubereitet.

Mahlzeiten: All inclusive

Wildbeobachtungen entlang des Chobe-Flusses sind besonders intensiv. In den trockeneren Jahreszeiten zieht der Fluss Tausende von Elefanten, Büffel, Zebras und viele weitere Tiere an. Die hohe Tierkonzentration zusammen mit der malerischen Kulisse der Überschwemmungsgebiete machen sind ein wahres Paradies für Naturfotografen. Der einzige Nachteil dieser Gegend ist, dass sehr viele Touristen vor Ort sind. Während der mobilen Safari sind wir aber bereits im Park und haben ausreichend Abstand zum touristischen Kasane. Diese Distanz ermöglicht es als Erste im Park zu sein und bietet so unvergessliche Safari-Möglichkeiten abseits der touristischen Pfade.

Mobile Safaris folgen einer altbewährten Formel, die „alles mitnimmt, aber nichts zurücklässt“. Die Safari-Crew benutzt einen Transporter, um das Camp zu transportieren und das Lager wird errichtet bevor die Gäste eintreffen. Die Unterbringung erfolgt in Form privater Zelte, welche speziell für die Safari errichtet werden und anschließend von der Crew an den nächsten Ort verlegt werden.

Die Gäste können den Grad des Luxus des Camps mitbestimmen, werden aber alle in privaten Zelten (mit richtigen Betten) mit eigenem Badezimmer, einschließlich einer Eimer Dusche (mit heißem Wasser!) übernachten. Die Safaris werden vollständig von den besten lokalen Guides geleitet und die Gäste reisen in offenen Safari-Fahrzeugen zwischen den einzelnen Stationen. Das Essen wird von einem erfahrenen Buschkoch zubereitet, der köstliche Mahlzeiten am offenen Feuer zubereitet.

Mahlzeiten: All inclusive

Das Bayete Guest House liegt in der Wohngegend von Victoria Falls, in kurzer Entfernung von den Wasserfällen. Es bietet sehr komfortable Zimmer in ungezwungener Atmosphäre zu einem sehr erschwinglichen Preis. Wir empfehlen Bayete oft, da das eingesparte Geld besser für die vielen verschiedenen Aktivitäten in Victoria Falls verwendet werden, welche an der Rezeption gebucht werden können.

Mahlzeiten: Frühstück

 

Ein Zwischenstopp in der sehr komfortablen und verkehrsgünstig gelegenen City Lodge ist für diese Reiseroute aufgrund der Flugzeiten erforderlich.

Die Wanderwege zeigen euch die feinen Details, die Pracht der Landschaft und den Reiz, sich inmitten großer Säugetiere zu bewegen. Weit über eine Aktivität hinaus ist es eine völlig fesselnde Erfahrung, die es ermöglicht die Natur aktiv zu erleben, als einfach nur zu beobachten.

Das einfache, nicht umzäunte Camp wird unter riesigen Jackalberry-Bäumen errichtet und nach der Abfahrt vollständig entfernt, ohne Spuren zu hinterlassen. Canvas-Kuppelzelte, mit Matratze und Kissen, beherbergen jeweils zwei Teilnehmer. Sanitäranlagen sind einfach, aber unvergleichlich. Toiletten und Duschen ermöglichen einen herrlichen Blick auf den umliegenden Busch. Der Gemeinschaftsbereich befindet sich am Lagerfeuer oder in der Küche, wo gesunde Gerichte auf einem Gaskocher und offener Flamme zubereitet werden.

Ein typischer Tag beginnt mit einem Weckruf vor Sonnenaufgang. Wenn die Vögel den bevorstehenden Tag ankündigen, genießen wir einen Kaffee, bevor wir uns auf einen 4 bis 5-stündigen Walk Wir kehren zum wohlverdienten Brunch ins Lager zurück, gefolgt von ein paar Stunden frei zum Duschen, Lesen und Entspannen. Gegen 15.00 Uhr wird ein leichtes Mittagessen angekündigt, bevor es wieder in die Wildnis geht, um einen 2 bis 3-stündigen Sonnenuntergangsspaziergang zu unternehmen. Abendessen und ein knisterndes Lagerfeuer warten bei Rückkehr ins Camp.

Ein echtes, eindringliches und absolut authentisches Erlebnis.

Mahlzeiten: Alles inklusive

Dieses Camp kann am besten als gemütlich mit einem Hauch von zwanglosem Luxus beschrieben werden, während es gleichzeitig romantisch ist. Es liegt am Rande eines trockenen Flussbettes mit einem riesigen Deck im Schatten einiger prächtigen Bäume. Das freundliche Personal wird Euch das Gefühl geben, zu Hause zu sein und für die nächsten 3 Nächte werdet ihr ideal versorgt. Das Camp ist eingezäunt und somit der perfekte Ausgangspunkt um sich an die umliegende Wildnis zu gewöhnen.

Das Camp befindet sich im Naturschutzgebiet Klaserie, welches eine unvergleichliche Tierwelt aufweist. Unser erfahrener Guide kommuniziert auch mit anderen Guides in der Region, um Euch die bestmögliche Chance zu geben, die großen Tiere zu beobachten, für die Ihr den ganzen Weg hierher gekommen seid. Es gibt gute Chancen für alle Mitglieder der Big 5 hier zu erleben, und die großartigen Guides, sind in der Lage, selbst die kleinsten Lebewesen, die diesen Ort als Zuhause bezeichnen, zum Leben zu erwecken.

Mahlzeiten: Alle Mahlzeiten & lokale Getränke

Von Klaserie Sands aus hat man drei Möglichkeiten, für die nächste Etappe der Reise. Einen Straßentransfer nach Johannesburg für weitere Flüge oder ein kürzerer Transfer zum Flughafen Eastgate mit Flug nach Johannesburg für Weiterverbindungen. Die dritte Möglichkeit ist ein Tagesausflug/Safari durch die öffentlichen Straßen des Krüger und eine weitere Nacht außerhalb des südlichen Teils des Parks, wo man dann am nächsten Tag einen Flug vom Krüger Mpumalanga International Airport nehmen kann.

reisezeit

janfebmäraprmaijunjulaugsepoktnovdez
Johannesburg MixedMixedMixedMixedMixedMixedMixedMixedMixedMixedMixedMixed
Nördliches Botswana GoodGoodBestBestBestGoodBestBestBestGoodGoodGood
Victoria Falls MixedMixedMixedGoodGoodBestBestBestBestBestGoodGood
Zentraler Greater Kruger Nationalpark GoodGoodGoodGoodGoodBestBestBestBestGoodMixedMixed
Am besten = Am besten Gut = Gut Gemischt = Gemischt

Ab nach Botswana und Südafrika!

Wie bei den meisten unserer Touren dient diese Route lediglich als Richtlinie oder als Beispiel für das, was möglich ist. Teile dieser Safari können individuell angepasst und ergänzt werden. Wir erstellen auch individuelle Reisepläne entsprechend konkreter Budgetvorstellungen und persönlicher Vorkenntnisse. Kontaktiert uns, damit wir eure ganz persönliche Safari zusammenstellen können!