WPCS 2.1.3
SAFARI PLANER
WPCS 2.1.3
Unterkünfte

Mwaleshi Camp

"Ein Camp für Wandersafaris im abgelegenen North Luangwa National Park"

Budgetrahmen: Mittelklasse
Land
Sambia
Reisezeit
Juni bis Okt
Art der Unterkunft
Permanentes Camp
Orte
Luangwa Tal
Mindestalter
12

Das Mwaleshi Camp liegt in der weiten Wildnis des North Luangwa Nationalparks und ist nur 45 Flugminuten vom Flughafen Mfuwe entfernt. Versteckt in einer malerischen Biegung des Mwaleshi-Flusses ist das Camp ein wirklich besonderer und bemerkenswerter Ort, der sich von allen anderen unterscheidet.

Das Mwaleshi Camp liegt im North Luangwa National Park, es gibt nur wenige Straßen in dieser abgelegenen Gegend und die meisten Aktivitäten werden zu Fuß durchgeführt, indem man den vorhandenen Tierpfaden durch die unberührte Savanne folgt. Alle Sinne werden auf den umgebenden Busch eingestimmt, während die Gäste die Variationen in der magischen Vielfalt der Gegend erleben.

Mit nur vier strohgedeckten Chalets, die jedes Jahr aus natürlichen Materialien neu gebaut werden, en-suite Badezimmern, die zum Sternenhimmel hin offen sind und einem ungestörten Blick auf den spektakulären Mwaleshi Fluss, bietet das Camp ein echtes Gefühl von Einsamkeit und Abgeschiedenheit. Das Leben im Camp ist komfortabel und doch erfrischend einfach.

Der North Luangwa National Park ist der einzige Ort, an dem man Spitzmaulnashörner sehen kann, die nach ihrer Ausrottung in Sambia in den 1980er Jahren hier erfolgreich wieder angesiedelt wurden. Das Mwaleshi Camp liegt innerhalb des Nashorn-Schutzgebietes, was die Chancen erhöht, diese ikonische Spezies zu sichten. Eine im Luangwa-Tal endemische Tierart, das Cookson-Gnu, ist in der Mwaleshi-Gegend ebenso häufig anzutreffen wie Tüpfelhyänen, die hier eher für ihre Fähigkeit zur Rudeljagd bekannt sind als für das in anderen Gebieten des Luangwa typische Aasfresserverhalten.

Vogelfreunde werden nicht enttäuscht sein, denn die Vogelwelt von Mwaleshi bietet eine Vielfalt, die man anderswo im Luangwa-Tal nicht regelmäßig zu Gesicht bekommt. Dazu gehören einige ostafrikanische Arten: der Kastanienmantel-Sperber, die Gelbkehl-Langschwanzkralle und der Weißflügelstar, um nur einige zu nennen.

Die morgendlichen Wanderungen beginnen früh, um die Hitze des Tages zu vermeiden, und bieten reichlich Gelegenheit, den Busch mit allen Sinnen zu erleben.

den Busch mit allen Sinnen zu erleben. Die Guides nehmen Rücksicht auf die Fähigkeiten der Gruppe, um den Komfort der Gäste jederzeit zu gewährleisten. Trinkwasser wird bereitgestellt und der begleitende Teeträger zaubert während einer Zwischenpause eine willkommene Tasse frischen Tee oder Kaffee mit einem leichten Snack. Die Gäste kehren am Vormittag ins Camp zurück und haben Zeit, sich zu entspannen und ein erfrischendes Mittagessen zu genießen, gefolgt von einer Siesta. Gegen 15:30 Uhr wird Tee und Kaffee serviert, bevor die Gäste zu einer weiteren kürzeren Wanderung aufbrechen und vor Einbruch der Dunkelheit zum Camp zurückkehren.

Obwohl die Landschaft im Allgemeinen flach ist, können die Wege uneben sein, daher werden leichte, bequeme Wanderschuhe empfohlen. Bei einem längeren Aufenthalt im Mwaleshi Camp haben Sie die Möglichkeit, einen Tagesausflug zu den Mwaleshi Wasserfällen zu unternehmen, die von vielen als einer der Höhepunkte Sambias angesehen werden.

Warum es uns dort gefällt

  • Abgelegene und wunderschöne Lage im North Luangwa National Park.
  • Wandersafaris als Hauptaktivität, um die Region zu erkunden.
  • Ausgezeichnete Wildtier- und Vogelbeobachtungen.
  • Perfekte Kombination mit den Schwester Camps in Nord und Süd Luangwa.

Bereit für ein Abenteuer? Lassen Sie uns starten!

Kontaktieren Sie safariFRANK, um die Safari Ihres Lebens zu planen!

UNSERE PARTNER IN AFRIKA MACHEN IHRE TRAUMREISE WAHR

Newsletter
Abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten
und Updates von unseren Reisen
All rights reserved © 2022 safariFRANK Pty Ltd • Privacy Policy • Website Terms of Use • Payment Conditions