9 Tage Best of Uganda Gruppensafari | Uganda Safaris | SafariFRANK
WPCS 2.1.3
SAFARI PLANER
WPCS 2.1.3
Gruppensafari

9 Tage Best of Uganda Gruppensafari

"Eine erschwingliche Kleingruppen-Safari, die die besten Ziele Ugandas besucht"

Preis 2830 EUR (Siehe Preisliste)
Land
Uganda
Reisezeit
Ganzjährig
Dauer
8 Nächte
Safariart
Lodge
Orte
Bwindi Impenetrable & Mgahinga National Parks, Kampala & Entebbe, Kibale & Queen Elizabeth National Parks, Lake Mburo National Park
Mindestalter
16

Eine 9-tägige Kleingruppen-Safari mit festen Abfahrtszeiten, die die bekanntesten Reiseziele und Erlebnisse Ugandas besucht. Gehen Sie auf dieser Safari auf die Suche nach Gorillas und Schimpansen!

Obwohl Uganda für die Berggorillas und Schimpansen berühmt ist, ist es auch die Heimat des längsten Flusses der Welt, des Nils. Die mächtigsten Wasserfälle der Welt, die Murchison Falls, und der drittgrößte See der Welt, der Lake Victoria. Diese Naturwunder in Verbindung mit den Ruewnzori-Bergen im Westen Ugandas und dem Mount Elgon im Osten Ugandas schaffen einen unglaublichen Lebensraum für Tiere und Vögel, der in Ostafrika seinesgleichen sucht. Wir wissen jedoch, dass es trotz all dieser atemberaubenden Attraktionen die Menschen in Uganda sind, die dieses Land zu dem wunderbaren Reiseziel machen, das es ist.

Diese Safari beginnt mit einer Übernachtung in Entebbe, um sich von Ihren Reisen zu erholen. Am nächsten Tag geht es Richtung Westen für eine Nacht in das versteckte Juwel des Lake Mburo Nationalparks, den Sie auf Aktivitäten, vor allem bei einer Bootsfahrt auf dem See, erkunden werden. Nach dem Lake Mburo geht es weiter zum Mega-Highlight Bwindi Impenetrable Forest, wo Sie 2 Nächte in einer luxuriösen Lodge verbringen und ein ganztägiges Gorilla-Trekking erleben werden. Es gibt auch eine Vielzahl von anderen Tieren, denen Sie begegnen können, darunter Antilopen und seltene Affen, ganz zu schweigen von der Schönheit des Waldes selbst. Nach diesen 2 Nächten fahren Sie von Bwindi in Richtung Norden zum Queen Elizabeth Nationalpark. Die Landschaft ändert sich, wenn Sie sich vom dichten Wald in die offenen Savannengebiete bewegen. Hier erkunden Sie auf Pirschfahrten sowohl das Ishasha-Gebiet auf der Suche nach baumkletternden Löwen als auch die Kasenyi Plains, die sich im nordöstlichen Teil des Parks befinden. Ein Höhepunkt wird hier eine nachmittägliche Bootsfahrt entlang des wildreichen Kazinga-Kanals sein. Nach dem Queen Elizabeth Nationalpark machen Sie sich auf den Weg nach Kibale, wo Sie an Ihrem ersten Nachmittag den Bigodi Sumpf erkunden und zusammen mit unglaublichen lokalen Guides nach seltenen Primaten- und Vogelarten Ausschau halten. Am nächsten Morgen begeben Sie sich im Kibale-Wald auf die Suche nach den ansässigen, habituierten Schimpansengruppen, was ein weiterer unglaublicher Höhepunkt Ihrer Reise durch Uganda ist. Nach diesem Schimpansen-Tracking-Erlebnis geht es zurück nach Entebbe, wo Sie einen Covid-Test machen und über Nacht bleiben, während Sie auf die Ergebnisse warten.

Safari Barometer

abenteuer
wildnis
wildtiere
komfort
fotografie
guiding

karte & übersicht

  • Tag 1 – Ankunft in Entebbe – Airport Guest House. F
  • Tag 2 – Lake Mburo National Park – Rwakobo Rock Lodge. F, M, A
  • Tag 3 – Bwindi National – Mahogany Springs Lodge. F,M,A
  • Tag 4 – Gorilla Trekking – Mahogany Springs Lodge. F,M,A
  • Tag 5 – Queen Elizabeth National Park- Parkview Safari Lodge. F,M,A
  • Tag 6 – Pirschfahrt & Bootsfahrt – Parkview Safari Lodge. F,M,A
  • Tag 7 – Kibale Forest National Park – Kibale Guest Cottages. F,M,A
  • Tag 8 – Schimpansen-Trekking & Fahrt zurück nach Entebbe zum COVID-19-Test – Airport Guest House. F,M,A
  • Tag 9 – Erhalt des COVID-19 (negativ) Testergebnisses und Transfer zum Flughafen Entebbe . F

startdatum

7 Juni 2021 - 14 Juni 2021
5 Juli 2021 - 12 Juli 2021
2 August 2021 - 9 August 2021
6 September 2021 - 13 September 2021
3 Oktober 2021 - 10 Oktober 2021
1 November 2021 - 8 November 2021
5 Dezember 2021 - 12 Dezember 2021

detaillierter reiseablauf

Tag 1: Flughafen Entebbe - Entebbe

Willkommen in Uganda! Bei Ihrer Ankunft werden Sie von einem Mitarbeiter am Flughafen abgeholt, der Sie zu Ihrem Safarifahrzeug begleitet und Ihnen Ihren Fahrer vorstellt, der auch Ihr Guide sein wird. 15min Fahrt.

Übernachtung im Airport Guest House | Standardzimmer

Tag 2: Entebbe- Lake Mburo N. P

Ihr ugandisches Safari-Abenteuer beginnt mit einem Ausflug zum Lake Mburo National Park. Sie werden auf einer landschaftlich reizvollen Fahrt in Richtung Westen in das Kernland des Ankole Königreichs fahren, Ihre Reise wird ca. 270 Kilometer, 6 Stunden Fahrt betragen.

Aktivität am Nachmittag

Eine der besten Aktivitäten am Lake Mburo ist eine malerische Bootsfahrt auf dem See. Dies ist eine der besten Möglichkeiten, um die vielfältige Tierwelt des Parks zu sehen. Die Bootsfahrt kann in der Morgendämmerung oder in der Abenddämmerung stattfinden, abhängig von Ihrer Safari-Route, und dauert normalerweise etwa 2 Stunden. Alle Fahrten beginnen an der Anlegestelle von Rwonyo. Es wird nicht lange dauern, bis Sie große Gruppen von Flusspferden im Wasser sehen, sowie Krokodile und Büffel, die die Ufer des Sees säumen. Der See ist auch berühmt für seine Vogelwelt, von majestätischen Fischadlern, farbenfrohen Eisvögeln bis hin zu Hammerkops und ihren riesigen Nestern.

Übernachtung in der Rwakobo Rock Lodge | Cottage

Der Lake Mburo Nationalpark mag einer der kleinsten Parks Ugandas sein, aber er bietet mehr als genug Reize, um ihm einen hohen Stellenwert auf der Uganda-Safari-Route zu geben. Der Lake Mburo Nationalpark befindet sich im Südwesten Ugandas und dient als Tor zu den Nationalparks im Westen Ugandas. Er wurde 1933 zunächst als kontrolliertes Jagdgebiet ausgewiesen, 1963 zum Wildreservat aufgewertet und schließlich 1983 zum Nationalpark erklärt. Der Lake-Mburo-Nationalpark hat das ausgedehnteste Akazienwaldgebiet aller ugandischen Nationalparks. Der Mburo-See, der größte der fünf Seen innerhalb des Parks, ist Teil eines 50 km langen Feuchtgebietssystems, das durch Sümpfe verbunden ist. Einzigartig im Lake Mburo Nationalpark ist die Möglichkeit, Safaris mit Pferden und Quads zu unternehmen, was eine genauere Beobachtung und außergewöhnliche Fotos des reichhaltigen Wildes ermöglicht.

Der Lake Mburo Nationalpark ist der einzige Park in Uganda, in dem man Elenantilopen und Impalas sehen kann und hat auch die größte Population von Zebras. Andere erwähnenswerte Tiere sind Topi, Oribi, Riedbock, Warzenschwein und der mächtige Büffel. 15 Rothschild-Giraffen, die 2015 aus dem Murchison Falls National Park eingeführt wurden, tragen ebenso zur Vielfalt des Parks bei wie Leoparden, von denen der Lake Mburo die höchste Konzentration in Uganda aufweist. Der Park ist auch berühmt für Bootsfahrten auf dem Lake Mburo, wo man viele Flusspferde, sowie Königsfischer, Fischadler, Krokodile sowie seltene Vögel wie den Afrikanischen Flossenfuß sehen kann.

Tag 3: Lake Mburo N. P- Bwindi N.P- Buhoma

Morgen-Aktivität

Eine Pirschfahrt im Lake Mburo Nationalpark ist eine perfekte Möglichkeit, eine Safari in Uganda zu beginnen oder zu beenden. Der Park hat eine Vielfalt an Wildtieren, die fast im Widerspruch zu seiner geringen Größe im Vergleich zu den anderen Parks in Uganda steht. Der Park beherbergt keine Großkatzen, abgesehen von Leoparden, die normalerweise nur nachts zu sehen sind. Am Lake Mburo gibt es eine große Vielfalt an Antilopen und die Rothschild-Giraffe wurde vor kurzem wieder angesiedelt. Die Highlights des Parks sind jedoch das Burchell’s Zebra und die Elenantilope, die nur in zwei Nationalparks in Uganda zu finden sind. Nach dem Transfer vom Lake Mburo National geht die Safari weiter in Richtung Westen und verlässt

Ankole Kingdom in Richtung Bwindi Impenetrable Forest im Kigezi Kingdom. Kigezi Königreich, der Heimat der bemerkenswerten Berggorillas! Ihre Reise wird dauert 280 Kilometer, 6 Stunden Fahrt.

Mittagessen unterwegs

Übernachtung in der Mahogany Springs Lodge | Luxury Banda

Der Bwindi Impenetrable National Park ist vor allem als Heimat der Hälfte der weltweit verbliebenen Berggorillas bekannt und ist einer der meistbesuchten Parks in Uganda. Der Park ist ein dichter Urwald im abgelegenen Südwesten Ugandas, am Rande des Albertine Rift Valley gegenüber der Demokratischen Republik Kongo. Als ältester und biologisch vielfältigster Regenwald Afrikas ist der Bwindi Impenetrable National Park ein gut erhaltenes Stück Natur, das bis heute weitgehend ungestört geblieben ist. Es wird angenommen, dass Ugandas erstes Volk, die Batwa, diesen Wald seit 400.000 Jahren bewohnt haben, und viele tun dies auch heute noch. Der Park wurde 1932 zunächst als Kronwaldreservat ausgewiesen; 1964 wurde er in Impenetrable Central Forest Reserve umbenannt, und 1991 wurde er schließlich als Nationalpark ausgewiesen und in Bwindi Impenetrable National Park umbenannt. Im Jahr 1994 wurde er zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt. Bwindi bedeutet „undurchdringlich“ – eine treffende Beschreibung für die dichte Bodendecke aus Farnen und Lianen und die ausgedehnten Bambus- und Waldharthölzer, die den direkten Zugang zum Wald zu Fuß verhindern. Der Bwindi Impenetrable National Park ist ein komplexes Ökosystem innerhalb des Waldes, das von 120 Säugetierarten, davon 10 Primaten, 346 Vogelarten und über 200 Schmetterlingsarten bewohnt wird. Waldschweine, Waldelefanten und zahlreiche Primaten streifen unter dem dichten Blätterdach der Bäume umher. Der afro-montane Wald des Parks beherbergt mehr als 200 Baumarten, über 1.000 blühende Pflanzen und 100 Farnarten, von denen viele nirgendwo sonst in Ostafrika zu finden sind. Dennoch bleibt der Bwindi Impenetrable National Park am bekanntesten für seine Gorillas, Gorilla-Trekking und seit 2016 auch für Gorilla-Gewöhnungserlebnisse. Eine Gorillabegegnung in Bwindi, wo die Hälfte der gesamten Gorillapopulation der Welt lebt; etwa 400 Gorillas, ist zweifellos der absolute Höhepunkt jeder Reise nach Uganda. Der Park wird von der Uganda Wildlife Authority betrieben und ist in vier Sektoren unterteilt.

Tag 4: Bwindi N.P- Buhoma

Morgen-Aktivität

Ihr Gorilla-Trekking-Erlebnis ist endlich da. Hoffentlich ist Ihre Kamera geladen und Sie sind bereit für das, was vor Ihnen liegt. Nach einem frühen Start werden Sie zum Hauptquartier des Parks gebracht, wo Sie ein Briefing mit den Guides der Uganda Wildlife Authority erhalten. Ein Vorauskommando von Guides ist bereits in den Wald vorgedrungen, um herauszufinden, wo die Gorillas in der vergangenen Nacht geschlafen haben, und hat begonnen, ihre Bewegungen zu verfolgen. Diese Guides werden mit Ihrem Team über ein Walkie-Talkie kommunizieren und die Wanderung in den Wald wird beginnen. Das Auffinden der Gorillas kann einige Stunden oder den ganzen Tag dauern, je nachdem, wie weit sie sich von dem Ort entfernt haben, an dem sie die letzte Nacht verbracht haben. Aus Naturschutzgründen beträgt die erlaubte Zeit mit den Gorillas 1 Stunde. Während Sie durch den Wald wandern, werden Sie verstehen, warum der Wald als undurchdringlich bezeichnet wird. Es gibt auch eine Vielzahl von anderen Tieren, denen Sie begegnen können, darunter Antilopen und seltene Affen, ganz zu schweigen von der Schönheit des Waldes selbst. Wenn Sie die Wanderung beendet haben, kehren Sie zur Lodge zurück, um sich auszuruhen und über ein wahrhaft magisches Erlebnis nachzudenken. Nach Ihrer Wanderung haben Sie genügend Zeit, sich in Ihrer Lodge zu entspannen oder, wenn Sie Lust haben, einen kleinen Erkundungsspaziergang zu unternehmen.

Aktivität am Nachmittag

Wir versuchen, die Gemeinden, mit denen wir im Rahmen der Safari zu tun haben, zu unterstützen, um die Auswirkungen auf die Gemeinden zu minimieren und sicherzustellen, dass auch sie davon profitieren. Eine solche Gemeinschaft im Buhoma-Gebiet von Bwindi heißt Ride 4 a Woman. Sie werden die Gelegenheit haben, diese unglaublichen Frauen zu besuchen und mehr über ihre Geschichte zu erfahren!

Übernachtung in der Mahogany Springs Lodge | Luxury Banda

Tag 5: Bwindi N.P- Ishasha Sektor- Queen Elizabeth N.P

Heute fahren Sie von Bwindi in Richtung Norden zum Queen Elizabeth National Park. Die Landschaft ändert sich, wenn Sie sich vom dichten Wald in die offene Savanne bewegen. Sie werden allmählich die traditionellen Gehöfte und Farmen sehen, die dieses Gebiet charakterisieren. Die Einfahrt in den Park erfolgt über den südlichen Sektor, der auch als Ishasha-Sektor bekannt ist. Die Fahrt beträgt ca. 70 Kilometer und dauert 2 Stunden.

Mittagessen unterwegs

Aktivität am Nachmittag

Bei einer Pirschfahrt im Ishasha-Sektor haben Sie die Chance, die berühmten baumkletternden Löwen zu sehen, die man aus großen Feigenbäumen heraushängen sehen kann. Niemand weiß wirklich, warum Löwen in diesem Gebiet auf Bäume klettern, aber es gibt viele Theorien zu diesem Verhalten. Die Löwen sind jedoch nicht die einzigen Tiere, die im Park zu finden sind. Große Herden von Uganda Kob, Flusspferden, Elefanten und Antilopen durchstreifen ebenfalls diesen Teil des Parks und machen ihn zu einem idealen Ort, um die Tierwelt von ihrer besten Seite zu sehen.

Übernachtung in der Parkview Safari Lodge | Standard Zimmer

Der Queen Elizabeth National Park ist der einzige in Uganda, der vom Äquator durchquert wird. Im Norden und Süden des Parks bilden die Ruwenzori- und Virunga-Gebirgsketten eine atemberaubende Kulisse. In der Mitte des Parks befindet sich der Kazinga-Kanal, der die beiden großen Seen Edward und George verbindet. Der nördliche Teil des Parks ist mit ruhigen Kraterseen und sprudelnden heißen Quellen übersät, die in sanfte grüne Hügel gehauen sind. Der Queen Elizabeth National Park ist in 3 Sektoren unterteilt: Die Mweya-Halbinsel, das Zentrum der touristischen Aktivitäten, die Kyambura-Schlucht östlich von Mweya und Ishasha im abgelegenen Südwesten. Die Ishasha-Ebene im Südwesten ist berühmt für die baumkletternden Löwen und in der atemberaubenden Kyambura-Schlucht stehlen die dort lebenden Schimpansen den Besuchern die Show. Die Mweya-Halbinsel und die Kasenyi-Ebenen bieten den Besuchern die größte Chance, Wildtiere zu sehen. Der Park wurde zu Ehren der Krönung der regierenden Königin Elizabeth von England im Jahr 1964 benannt und wurde zunächst als Reservat mit dem Namen Kazinga-Nationalpark ausgewiesen. Er ist auch ein ausgewiesenes UNESCO-Biosphärenreservat – ein Schutzgebiet, das als typisch für die ausgewogene Beziehung zwischen Mensch und Natur gilt.

Tag 6: Queen Elizabeth N.P

Morgen-Aktivität

Eine Pirschfahrt im Kasenyi Sektor des Queen Elizabeth Nationalparks ist ein großartiger Ort, um die unterschiedlichen Landschaften und Ökosysteme Ugandas zu sehen. Der Park ist der älteste und der meistbesuchte in Uganda. Diese Pirschfahrt findet in den Kasenyi Plains statt, die sich im nordöstlichen Teil des Parks, aber westlich des Lake George befinden. Der Queen Elizabeth National Park ist einer der bekanntesten Nationalparks in Uganda und das aus gutem Grund. Die abwechslungsreiche Landschaft beherbergt eine Vielzahl von Tieren, Vögeln und Pflanzen, was jedem Besucher die Möglichkeit gibt, an Pirschfahrten an verschiedenen Stellen des Parks teilzunehmen, eine Bootsfahrt entlang des Kazinga-Kanals, wo Tiere und Vögel die Ufer dieses Wasserweges säumen, der sich zwischen zwei Seen erstreckt, und Schimpansen-Trekking in der Kyambura-Schlucht.

Aktivität am Nachmittag

Einer der Höhepunkte des Besuchs im Queen Elizabeth National Park ist die Bootsfahrt entlang des Kazinga-Kanals. Die Bootsfahrt ist eine Rundfahrt, die an der Mweya-Halbinsel beginnt und etwa 3 Stunden dauert. Der Kanal ist ein 32 Kilometer langer natürlicher Kanal, der den Lake Edward mit dem Lake George verbindet. Der Kanal beherbergt eine der weltweit größten Konzentrationen von Flusspferden, zahlreiche Nilkrokodile, Büffel, Elefanten und eine ganze Reihe von Vögeln, darunter afrikanische Fischadler, Eisvögel, Reiher, Störche und Scherenschnäbel. Die Kataara Women’s Poverty Alleviation Group wurde 2005 gegründet, um das Problem der Mensch-Wildtier-Konflikte in diesem speziellen Gebiet des Queen Elizabeth Nationalparks zu bekämpfen. Die Gruppe bietet ein alternatives Einkommen für die Kataara-Familien und einen Anreiz, Ugandas wertvolle Tierwelt zu erhalten. Es ist eine stolze Mischung aus Banaynkore-, Bakiga-, Batoro- und Banayruguru-Stämmen, was sich in der künstlerischen Vielfalt der Produkte widerspiegelt, die entwickelt und verkauft werden. Die Frauen glauben an die Maximierung der Verwendung von natürlichen Materialien, die vor Ort angebaut werden. Sogar die Farbstoffe für die Körbe werden durch das Kochen von Blättern lokaler Kräuter hergestellt. Bei einem Besuch in der Gruppe können Sie mehr darüber erfahren, wie dieses unglaubliche Unternehmen funktioniert und sich von den individuellen Geschichten der Frauen inspirieren lassen. Es wird auch die Möglichkeit geben, die Gruppe durch den Kauf von preiswertem Kunsthandwerk zu unterstützen.

Übernachtung in der Parkview Safari Lodge | Standardzimmer

Tag 7: Queen Elizabeth N.P- Kibale N.P

Transfer zum Kibale Forest National Park. Sie verlassen das Rwenzururu-Königreich und fahren in das Herz des Tooro-Königreiches in Richtung der Hauptstadt Fort Portal, bevor Sie Kibale, die Hauptstadt der Primaten, erreichen! Ihre Reise wird ca; 150 Kilometer, 3 Stunden Fahrt betragen.

Aktivität am Nachmittag

Das Bigodi Wetland Sanctuary ist ein Teil des Magombe-Sumpfes südlich des Kibale-Nationalparks. Ein Besuch des Schutzgebietes ermöglicht es Ihnen, seltene Säugetiere und Vögel zu sehen, wie z.B. den Webbed Feet Sitatunga sowie den großen blauen Turaco, die diesen Ort ihr Zuhause nennen. Wenn Sie jedoch nicht das Glück haben, sie zu sehen, gibt es immer noch viele andere Tiere, darunter Buschschweine, schwarze und weiße Colobus-Affen und über 200 Vogelarten, die den Sumpf bewohnen. Das Bigodi Wetland Sanctuary ist ein gemeindebasiertes Programm, das die Anwohner unterstützt und eine gesunde Verbindung zwischen dem Tourismus und der Gemeinde, die er betrifft, fördert.

Übernachtung in Kibale Guest Cottages | Cottage

Der Kibale Forest National Park hat zwei bemerkenswerte Besonderheiten, die ihn zu einem hervorragenden Safariziel in Uganda machen. Erstens beherbergt der Park eine der höchsten Diversitäten und Konzentrationen an Primaten in Afrika – ein Rekord von 13 Arten. Zweitens ist er die Heimat von 320 Vogelarten, darunter vier, die in keinem anderen Park in Uganda registriert wurden. Es überrascht nicht, dass die beiden wichtigsten Aktivitäten, die im Kibale Forest National Park durchgeführt werden, Schimpansen-Trekking und Vogelbeobachtung sind. Der Kibale Forest National Park wurde 1932 als Waldreservat ausgewiesen und erhielt 1993 den Status eines Nationalparks. Heute zählt er zu den bedeutendsten Forschungsstätten Afrikas. Der Kibale Forest National Park t befindet sich im Südwesten Ugandas und erstreckt sich über 795 Quadratkilometer prächtigen tropischen Regenwaldes, der von Grasland und Sumpfgebieten durchsetzt ist. Er grenzt im Süden an den Queen-Elizabeth-Nationalpark und bildet einen 180 km langen Wanderkorridor für Wildtiere zwischen Ishasha in der abgelegenen südlichen Ecke des Queen-Elizabeth-Nationalparks und Sebitoli im Norden von Kibale.

Tag 8: Kibale N.P- Entebbe

Morgen-Aktivität

Ihr Schimpansen-Trekking-Erlebnis ist endlich da! Es beginnt am Hauptquartier der Uganda Wildlife Authority am Kayanchu Gate, wo Ihre Trekkinggruppe nach einer kurzen Einweisung mit einem Guide in den Wald aufbricht. Ungefähr 1 Stunde bevor Ihre Gruppe aufbricht, wird eine Vorhut von Guides den Wald betreten haben, um zu lokalisieren, wo die Schimpansen die Nacht verbracht haben. Sobald die Vorhut den Ort lokalisiert hat, sendet sie einen Funkspruch an Ihre Trekkinggruppe, damit Sie durch den Wald navigieren können. Während des Trekkings werden Sie auch die verschiedenen Vögel, Tiere und Pflanzenarten des Waldes sehen können. Sobald Sie die Schimpansen ausfindig gemacht haben, können Sie nur eine Stunde mit ihnen verbringen, dies stellt sicher, dass die Schimpansen sich nicht an den menschlichen Kontakt gewöhnen. Nach einem aufregenden Erlebnis mit den Schimpansen treten Sie die Rückreise nach Entebbe an. Sie verlassen den Kibale-Wald-Nationalpark im Tooro-Königreich und fahren in östlicher Richtung zurück ins Buganda-Königreich. Die Strecke beträgt ca. 350 Kilometer und 6 Stunden Fahrt.

Mittagessen unterwegs

Ihre Zeit in Uganda neigt sich dem Ende zu. Wir hoffen sehr, dass Sie eine unvergessliche Erfahrung gemacht haben, an die Sie sich noch lange erinnern werden. Wir wünschen Ihnen eine gute Weiterreise und hoffen, dass Ihnen Uganda immer am Herzen liegen wird!

unterkunft

Airport GuestHouse

  • Das Airport Guesthouse Entebbe ist die ideale Lösung für Reisende, die spät am Abend ankommen oder früh am Morgen abreisen. Wenn Sie in unserem Gästehaus übernachten, bieten wir Ihnen zu jeder Tages- und Nachtzeit einen kostenlosen Transfer zum und vom Flughafen an. Das Gästehaus ist auch ideal, wenn Sie einfach ein paar Tage fernab vom Lärm des geschäftigen Kampala entspannen wollen. Während Sie in Entebbe sind, können Sie viele verschiedene Aktivitäten unternehmen.

Rwakobo Rock

  • Rwakobo Rock, ein umweltfreundliches, familiengeführtes Hotel, liegt auf einem malerischen Felsvorsprung am Rande des Lake Mburo Nationalparks. Es ist ein friedlicher und abgelegener Rückzugsort, an dem Sie die Essenz des wilden Ugandas einatmen und in die Schönheit des Parks eintauchen können.

Mahogany Springs

  • Die Mahogany Springs Lodge bietet Privatsphäre und Gelassenheit, gepaart mit optimalem Komfort in einer spektakulären Umgebung. Mit einigen der luxuriösesten Unterkünfte in Ostafrika ist das Gefühl, das Sie erleben werden, wenn Sie hier übernachten, unvergleichlich. Dies ist die perfekte Basis, von der aus Sie Ihre Gorilla-Tracking- oder Vogelbeobachtungs-Abenteuer beginnen können. Die Gorillas sind bekannt dafür, dass sie die Lodge besuchen und die Begegnung mit einem dieser friedlichen Geschöpfe ist ein unbeschreibliches Erlebnis.

Parkview Safari Lodge

  • Die Parkview Safari Lodge befindet sich am Rande des Queen Elizabeth National Parks. Es gibt geräumige und geschmackvoll gestaltete, in sich geschlossene, grasgedeckte Cottages mit privaten Holzbalkonen, die über die hügelige Savanne des Queen Elizabeth Nationalparks thronen.

Kibale Guest cottages

 

  • Die Kibale Guest cottages liegen am Rande des Kibale Nationalparks im Westen Ugandas und bieten einen spektakulären Blick auf den Tropenwald, nur wenige hundert Meter vom Haupttouristenzentrum des Parks, Kanyanchu, entfernt.

preis

2021 Preis:

  • USD$3,413 pro Person im Doppelzimmer.
  • USD$429 Einzelzimmerzuschlag.
  • Nur 2 Buchungen garantieren die Abfahrt.

Inklusive:

  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Transfers und Transport in einem 4×4 Safari
  • Fahrzeug mit einem englischsprachigen Guide am Steuer
  • Parkeintrittsgebühren
  • 1 x Schimpansen-Tracking Kibale Forest 
  • 1 x Gorilla-Trekking Bwindi Forest
  • Pirschfahrten in Lake Mburo, Ishasha und
  • Kasenyi Sektoren von Queen Elizabeth
  • Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal
  • Bootsfahrt auf dem Lake Mburo
  • Kulturelle und Gemeindebesuche wie erwähnt
  • Unterkunft wie oben angegeben
  • Mahlzeiten wie oben angegeben, F- Frühstück,
  • M- Mittagessen, A- Abendessen
  • 1 Liter Trinkwasser pro Person und Tag im
  • dem Fahrzeug
  • COVID-19 Testgebühren
  • Zusätzliche Nacht in Entebbe für COVID-19-Tests vor der Abreise

Exklusive:

  • Alle internationalen Flugtickets
  • Mahlzeiten in Entebbe
  • Alle Gegenstände persönlicher Natur
  • Wäschereidienstleistungen
  • Trinkgelder und Gratifikationen
  • Getränke
  • Visa für Uganda
  • Reiseversicherungen und alle anderen Leistungen, die nicht
  • oben im Reiseverlauf erwähnt

Bereit für ein Abenteuer? Lassen Sie uns starten!

Kontaktieren Sie safariFRANK, um die Safari Ihres Lebens zu planen!

UNSERE PARTNER IN AFRIKA MACHEN IHRE TRAUMREISE WAHR

Newsletter
Abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten
und Updates von unseren Reisen
All rights reserved © 2021 safariFRANK • Privacy Policy • Website Terms of Use • Payment Conditions