WPCS 2.1.3
SAFARI PLANER
WPCS 2.1.3
Abenteuer

Trekking Mt Kenya

"Vielfältige Möglichkeiten, diesen atemberaubenden Berg ohne die üblichen Menschenmassen zu erkunden."

Was bietet dieses Abenteuer?

Der Mount Kenya ist mit 5.199 Metern der zweithöchste Berg Afrikas. Die Landschaft um dieses zum Weltkulturerbe erklärte Gebiet ist spektakulär!

Eine unberührte Wildnis mit Seen, Tümpeln, Gletschern, dichten Wäldern, Mineralquellen und seltenen und gefährdeten Tierarten, dem dort beheimateten Wild und einer einzigartigen alpinen Vegetation. Unsere Gästen können sich aktiv beim Bergsteigen, Campen und Höhlentrekking betätigen, wobei die zerklüfteten, mit Gletschern bedeckten Gipfel des Berges die perfekte Kulisse bieten.

Der Blick auf den Berg ist schlicht und ergreifend atemberaubend. Seine zerklüfteten Gipfel sind mit Schnee überzogen und seine Hänge mit dichtem Wald bedeckt. Die beste Sicht auf den Berg haben Sie bei Tagesanbruch, wenn das frühe Licht seinen beeindruckenden Gipfel hoch über den umliegenden Ebenen einrahmt.

Man vermutet, dass bei dem Ausbruch des Mount Kenia vor Millionen von Jahren alle Trümmer auf der Nordseite abgelagert wurden. Demzufolge sind die Nordhänge weniger bewaldet und der Boden ist recht durchlässig. Darüberhinaus gibt es einen Wildtierkorridor, der einen Zugang zu den im Mt Kenya Nationalpark beheimateten Tieren bietet, so dass die Chance groß ist, davon einige zu Gesicht zu bekommen – insbesondere Zebras und Elenantilopen.

Der Mount Kenia hat 5 Ausgangspunkte, von denen aus man auf- und absteigen kann. Trekking kann als Tagestour oder als Mehrtagestour von 4 bis 6 Tagen durchgeführt werden. Die Routen können modifiziert werden, entweder als Wanderung, die die reizvolle Szenerie im Fokus hat oder als Trekkingtour zum Gipfel Point Lenana. Je nach Budget und Erfahrung der einzelnen Gruppen stehen 3 Leistungsstufen zur Verfügung. Manche Gruppen bevorzugen eine Rundum-Betreuung, während andere lieber auf sich selbst gestellt sind.  “VIP” ist unser Luxus-Rundum-Service, während es auch den “Mid-Service” sowie ein “Hütte-zu-Hütte”-Budget-Paket gibt.

Die 1-tägige Timau-Krater-Tour bietet den Gästen die Möglichkeit, einen Blick auf den Mt Kenia zu werfen. Die kurze Wanderung zum Krater zeigt, wie atemberaubend der Mount Kenia und wie groß und vielfältig das Gebiet ist. Der Trek beginnt auf der Timau-Route, nördlich des Mount Kenia, und führt bis zum Krater.

Die 5-tägige Sirimon-Route von Hütte zu Hütte ist die beliebteste Route auf dem Mount Kenia, da die Hüttenunterkünfte leicht zugänglich sind. Die Schönheit der Sirimon-Route erreicht am zweiten Tag einen der vielen Höhepunkte, wenn die Gruppe das Mackindertal erreicht und die Hauptgipfel zu sehen sind. Die Lage der Shipton’s Hütte ist ebenfalls sehr beeindruckend mit dem sich darüber erhebenden Bergmassiv. Hut-to-Hut ist für den preisbewussten Reisenden oder für diejenigen gedacht, die ein autarkes Bergerlebnis suchen. Die Tour beinhhaltet Reiseleitung und Gepcäservice (begrenzt) sowie alle Mahlzeiten für die Dauer der Expedition.

Die 6-tägige Chogoria-Tour mit Zelten nähert sich dem Mount Kenia auf der Ostseite über die Stadt Chogoria. Auf dieser Seite ist es viel ruhiger als auf den belebten Westhängen. Die Route ist länger und mit stufenweisem Anstieg, was sich perfekt für die Akklimatisierung über einen großen 6-tägigen Trek eignet. Die Landschaft ist auf dieser Route so atemberaubend und hat einen außergewöhnlichen Charme, da sie in Ihnen  das Gefühl der harmonischen Einsamkeit und Ruhe bei einer herrlichen Bergwanderung auslöst. Diese Route erweckt einige der schönsten und malerischsten Orte des Berges zum Leben, der Trek führt an zwei der berühmtesten Seen des Mount Kenia vorbei, dem Lake Ellis und dem Lake Michaelson. Der Michaelson-See liegt am oberen Ende des Gorges Valley, umgeben von 200 Meter hohen Felswänden auf jeder Seite, den so genannten Tempelfelsen des heiligen Bergs.

Die Seen sind sind voller Regenbogen- und Bachforellen – eine einzigartige Gelegenheit für den begeisterten Fliegenfischer. Nach einem langen Trekking-Tag lässt es sich hier sehr gut entspannen und im Zelt schlafen.

Die Chogoria-Route ist zudem die beste Gelegenheit, die Tier- und Pflanzenwelt auf dem Mount Kenia zu beobachten, einige davon in höheren Lagen als man vermuten würde. Büffel und Elefanten werden regelmäßig überhalb der Wald- und Bambuszonen gesichtet und es gibt eine Fülle von Zebras, Elenantilopen und Waldducker-Wild in höheren Lagen.

Ideal für:

Aufgrund unseres Angebots von kurzen und längeren Wanderungen kann der Mt Kenia von jedem erlebt werden, der für einige Stunden wandern kann! Ein Mindestalter von 7 Jahren wird jedoch empfohlen.

Für die technischeren Kletterer gibt es auch zwei “technische Gipfel”. Diese Gäste müssen mit dem technischen Klettern GRADE V (oder European HARD SERVER) vertraut sein. Das bedeutet, dass Kletterer Seile, Sitzgurte, Karabinerhaken, 3/4 , einen geknoteten Kuhschwanz/Cowteil, Stiefel, Steigeisen, Eispickel und Helme verwenden müssen.

Warum ist das besonders?

  • Der malerischste Berg von allen!
  • Weitaus weniger Kletterer als am Kilimanjaro.
  • Vielfältige Trekking-Möglichkeiten von Tagesausflügen bis hin zu mehrtägigen Gipfeln auf dem Pt Lenana.
  • In der Nähe der Safari-Stadt Nanyuki für Übernachtungen vor der Wanderung.
  • Funktioniert gut mit fantastischen Safaris in Laikipia!

Wo findet es statt?

Der Mount Kenia liegt in den ehemaligen Ost- und Zentralprovinzen Kenias, etwa 16 Kilometer südlich des Äquators und ungefähr 150 Kilometer nord-nordöstlich von Nairobi.  Die Stadt Nanyuki, die Safari-Hauptstadt Nordkenias, liegt fast am Fuße des Berges.

Von Nairobi aus gibt es tägliche Flüge nach Nanyuki, aber auch private Straßentransfers oder Bustransfers.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Basierend auf 4 Gästen beginnt eine 4-tägige Wanderung ab US-Dollar 850 pro Person und die 6-tägige Wanderung ab US-Dollar 1.250 pro Person und Doppelzimmer.

Welche Verlängerungen der Safari empfehlt ihr?

Eine Safari-Erweiterung zu den nahegelegenen privaten Naturschutzgebieten von Laikipia, wie zum Beispiel Lewa, macht Sinn! Es gibt hier einige inhabergeführte Camps wie das Lewa House, das ein fantastisches Safari-Erlebnis bietet.

Die Masai Mara ist nur einen kurzen Flug entfernt und das Kicheche Bush Camp ist unser Lieblingscamp dort!

Bereit für ein Abenteuer? Lassen Sie uns starten!

Kontaktieren Sie safariFRANK, um die Safari Ihres Lebens zu planen!

UNSERE PARTNER IN AFRIKA MACHEN IHRE TRAUMREISE WAHR

Newsletter
Abonnieren

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten
und Updates von unseren Reisen
All rights reserved © 2022 safariFRANK Pty Ltd • Privacy Policy • Website Terms of Use • Payment Conditions